Einrichtung der Arbeitsgruppe Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Beschlussvorschlag:

  1. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und die Flämische Regierung beschließen, die bilaterale Arbeitsgruppe „Wirtschaftliche Zusammenarbeit“ (wieder-)einzusetzen, um den Prozess der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in strukturierter Weise zu intensivieren.
  2. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und die Flämische Regierung beabsichtigen zunächst, in der Arbeitsgruppe die folgenden Themen - die als beispielhaft anzusehen sind - zu behandeln:
    1. Künstliche Intelligenz (KI) - Maschinelles Lernen (ML)
    2. Zusammenarbeit bei EU-Programmen
  3. Um als ausreichend aktive und stabile Plattform funktionieren zu können, wird erwartet, dass die Arbeitsgruppe mindestens zweimal jährlich auf Arbeitsebene zusammentritt. Die Absichtserklärung wird dementsprechend weiterentwickelt.